Mutter mit Kind, Ergebnisse aus der Mamahilfe Umfrage im, Mamhilfe unterwegs Blog ©Mamahilfe Odenwald
Mamathemen

Ergebnisse aus der Umfrage

Die Ergebnisse der großen Mamahilfe Odenwald & Bergstraße Umfrage, zum Bedarf und zur Bekanntheit, von Mütterhilfe, sind hier zusammengefasst. Herzlichen Dank an alle TeilnehmerInnen und die Kontakte, die daraus entstanden sind. Die Umfrage war anonym. Alle Fragen, die sich ergeben haben, sind als Q&A hier im Blog monatsweise veröffentlicht. Wer seine Kontaktdaten hinterlassen hat, wurde von mir persönlich angeschrieben.

So, nun zu den Ergebnissen

Etwa 64% der Befragten, haben noch nie von einer Mütterhilfe, Mütterpflegerin oder Mamahilfe gehört.

Etwa 24% der Befragten gaben an, aus Scham keine Mamahilfe/Haushaltshilfe zu ordern.

Etwa 48% der Befragten, brauchen Hilfe bei der Kinderbetreuung.

Etwa 83% der Befragten, wünschen sich Hilfe im Haushalt von einer Mütterhilfe.

Etwa 53% der Befragten, wünschen sich ein offenes Ohr, bzw. Gespräche von einer Mütterhilfe.

Etwa 40% der Befragten, wären bereit die Mamahilfe auch privat zu zahlen.

Etwa 34% der Befragten, wünschen sich regelmäßig Hilfe, um etwas Zeit für sich zu haben.

Etwa 60% der Befragten, wünschen sich eine Mütterhilfe auch außerhalb des Wochenbett, z.B. wenn sie krank sind.

Etwa 25% der Befragten, wünschen sich eine Mütterhilfe, bereits in der Schwangerschaft.

Etwa 93% der Befragten, haben noch nie eine Haushaltshilfe / Mütterhilfe in Anspruch genommen.

Etwa 83% der Befragten, würden eine Haushaltshilfe/Mütterhilfe über die Krankenkasse finanzieren.

Etwa 53% der Befragten, wünschen sich von der Mamahilfe, dass geputzt wird.

Etwa 30% der Befragten, wünschen sich von einer Mütterhilfe, auch Beratung zum Thema Stillen, Wickeln, Familienbett,…

Etwa 33% der Befragten, wünschen sich von der Mütterhilfe/Haushaltshilfe auch Unterstützung beim Anträge ausfüllen.

Etwa 48% der Befragten, würden wahrscheinlich die Mütterhilfe einer Betroffenen (weiter)empfehlen.

Mein Umfrage Fazit

Aus den Ergebnissen und meinen Erfahrungen, schließe ich meine ganz persönlichen Resultate. In der Summe, haben mich einige Zahlen überrascht und andere eher nicht. Insgesamt hat mir die Umfrage allerdings gezeigt, dass unterschwellig ganz andere Themen brodeln. Allgemein wird viel geredet und verwaltet, aber nicht ehrlich entschieden kommuniziert! Und das ist bei Müttern, Beratungsstellen, Krankenkassen oder Ämtern zu beobachten. So geht wiederum viel Zeit verloren, in der Betroffenen Müttern wirklich geholfen werden könnte.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...